Gitarrist, Komponist und Pädagoge

Bio

 

Christian Hammer (geb. 3.6.1967 in Gelsenkirchen) begann im Alter von 10 Jahren die ersten Versuche auf der Gitarre. Nach diversen Rock- und Bluesbands im jugendlichen Alter, entstand immer mehr das Interesse an Jazz und improvisierter Musik. Nach ersten Gehversuchen in Amateur- und Musikschul- Bigbands folgten eigene Combos, die sich stilistisch im Bereich von Swing, Bop, Funk und Jazzrock bewegten.

Von 1992-1997 studierte er an der Amsterdamer Hochschule der Künste Jazzgitarre bei Wim Overgaauw, Jesse van Ruller und Maarten van der Grinten. Später ließ er sich auf Meisterkursen und Workshops u.a. von Russell Malone, Attila Zoller und Kenny Barron auf die Finger schauen. Er spielt solo und in diversen Jazzbesetzungen und Projekten im Grenzbereich zwischen Musik, Theater, Tanz  und bildender Kunst.
Projekte : Lady Day at Emmersons Bar and Grill (Theaterstück über Billie Holiday mit Christiane Hagedorn), Know what I mean? (groovender Hammond Jazz),
The Dorf (avandgardistische Großbesetzung unter der Leitung von Jan Klare), Bergmann-Bartelt NDW Projekt (Kölner modern Jazz Besetzung spielt Hits der neuen deutschen Welle),  Badeken di Kallah (Ballettproduktion “Schindowski tanzt zu Klezmer”), Videohotel (freie Impovisationen zu Lichtinstallationen von Karl Rosenwald), etc.

In der Gelsenkirchener Galerie „werkstatt“ betreibt er eine Konzertreihe unter dem Titel „Hammer+3“ mit wechselnden Gästen (mit Christian Thome, Alex Morsey,
Martin Scholz, Bernd Oeszevim, Matthias Bergmann u.a.). 2010 war er auch Kurator der Konzertreihe „jump monk“ im dortmunder Domicil (u.a. mit Gästen wie Eckard Koltermann, Achim Krämer, Ingo Senst)

Neben der Konzerttätigkeit arbeitet er als E-Gitarrenlehrer an der städtischen Musikschule in Borken und ist als Dozent bei Workshops in verschiedenen Zusammenhängen tätig. (Glenn Buschmann Jazzakademie Dortmund, Jazzworkshop an der Musikschule Gelsenkirchen, „Unijazzity“ Kinderbigband Münsterland, „Wildes Holz“ Workshops)